Gesundheit

 

 

Heilpflanzenlexikon

Gesundheitscheck

 

 

6-Elemente-Lehre

Themenkatalog

 

Heilpflanzenlexikon von A-Z

Arnika bei Quetschungen, Verstauchungen  und  MuskelschmerzenHauswurz bei Hauterkrankungen, Wunden, Verbrennungen und FurunkelnGänseblume bei Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.Klette bei Hauterkrankungen, Magenleiden und HaarausfallNieswurzPfingstrose bei Darmkrämpfen.

Heilpflanzen - Suche mit Indikationsdatenbank:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Heilpflanzen und Heilkräuter: Index: “V”

Veilchen

Vogelknöterich

Vogelbeere

 

Hinweise     Hilfe     Heilpflanzen - Index

Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige



Anzeige


 

Heilpflanze: Veilchen

Veilchen bei Husten, Katarrhen und bei Brust und Magenkrebs

Familie: Veilchengewächse (Violaceae)

Bezeichnung: Das Veilchen lat. Viola odorata wird auch Märzveilchen, Heckenveilchen und Duft- veilchen genannt.

Beschreibung: Die mehrjährige Pflanze wird bis  zu 15 cm hoch und besitzt herzförmige Blätter. Der kurze dicke Wurzelstock ragt meist aus der Erde. Die duftenden fünfzähligen Blüten sind meist blau- violett.   

Verbreitung: Das Veilchen ist in Mitteleuropa und großen Teilen Asiens verbreitet.

Inhaltsstoffe: Die Pflanze enthält Saponine, ätherisches Öl, Bitterstoffe, Flavonoide und Schleimstoffe.

Medizinische Wirkung: Die Heilpflanze wird bei Husten, Katarrhen und bei Brust und Magen- krebs verwendet. Die Pflanze besitzt eine auswurf- fördernde und schweißtreibende Wirkung.

Warnung: Die Pflanze darf nicht zur Selbst- terapie verwendet werden, da die in ihr enthaltenen giftigen Saponine bei höherer Dosierung zu Erbrechen führen!



 




 

 

 

 

 

 

fitnesskatalog.de