Gesundheit

 

 

Heilpflanzenlexikon

Gesundheitscheck

 

 

6-Elemente-Lehre

Themenkatalog

 

Heilpflanzenlexikon von A-Z

Arnika bei Quetschungen, Verstauchungen  und  MuskelschmerzenHauswurz bei Hauterkrankungen, Wunden, Verbrennungen und FurunkelnGänseblume bei Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.Klette bei Hauterkrankungen, Magenleiden und HaarausfallNieswurzPfingstrose bei Darmkrämpfen.

Heilpflanzen - Suche mit Indikationsdatenbank:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Heilpflanzen und Heilkräuter: Index: “T”

Taubnessel

Thymian

Hinweise     Hilfe     Heilpflanzen - Index

Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige



Anzeige


 

Heilpflanze: Thymian

Familie: Lippenblütengewächse ( Lamiaceae / Labiatae )

Bezeichnung: Der hier abgebildete Sand- thymian wird auch Feldkümmel, Kandelkraut, Gundel, Feldthymian und Quendel genannt. Lat. Thymus serpyllum.

Beschreibung: Die mehrjährige, bis zu 15 cm hohe Pflanze besitzt schwach verholzte Äste mit runden oder vierkantigen Stengeln. Die grünen Blätter sind oval. Die Blütenstände bestehen aus rotvioletten Blüten die in Scheinquirlen angeordnet sind.

Verbreitung: Der Sand-Thymian ist in Europa beheimatet und wächst auf trockenen Wiesen und Heiden.

Inhaltsstoffe: Die Pflanze enthält ätherisches  Öl, Flavonoide, Kaffeesäure, Gerbstoffe und Harz.

Medizinische Wirkung: Der Sand - Thymian wirkt stark antibiotisch bei Bakterien und Pilz- infektionen. Er  wird bei Husten, Keuchhusten, Bronchitis, Erkältungen Atemwegsinfektionen und Halsschmerzen  verwendet.  Wegen seiner Bitterstoffe findet er auch bei Magen - Darm- erkrankungen Anwendung. Aber auch Faden und Spulwürmer wurden mit dieser Heilpflanze behandelt.

Anmerkung: Die Pflanze sollte nur unter ärzt- licher Aufsicht verwendet werden.



 




 

 

 

 

 

 

fitnesskatalog.de