Gesundheit

 

 

Heilpflanzenlexikon

Gesundheitscheck

 

 

6-Elemente-Lehre

Themenkatalog

 

Heilpflanzenlexikon von A-Z

Arnika bei Quetschungen, Verstauchungen  und  MuskelschmerzenHauswurz bei Hauterkrankungen, Wunden, Verbrennungen und FurunkelnGänseblume bei Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.Klette bei Hauterkrankungen, Magenleiden und HaarausfallNieswurzPfingstrose bei Darmkrämpfen.

Heilpflanzen - Suche mit Indikationsdatenbank:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Heilpflanzen und Heilkräuter: Index: “Z”

Zichorie

Zwiebel

Zitronenmelisse

 

Hinweise     Hilfe     Heilpflanzen - Index

Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige



Anzeige


 

Heilpflanze: Zitronenmelisse

Familie: Lippenblütengewächse ( Lamiaceae / Labiatae )

Zitronenmelisse bei Übelkeit, Magenverstimmung, Verdauungsbeschwerden, Blähungen, Depressionen, Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität und bei Fieber.

Bezeichnung: Die Zitronenmelisse (Melissa officinalis) wird auch Englische Melisse, Honig- blume, Bienenkraut und Immechrut genannt.

Beschreibung: Die ausdauernde Pflanze wird bis zu 80 cm hoch. Der Stengel trägt gezackte entfernt stehende Laubblätter. Die bläulich bis gelblich weißen Blüten sind zu Scheinquirlen zusammengedrängt.

Verbreitung: Die Zitronenmelisse ist ur- sprünglich in Südeuropa, Nordafrika und West- asien zu Hause. Heute ist sie auf der ganzen Erde zu finden.

Inhaltsstoffe: Die Pflanze enthält Flavinoide, Gerbstoffe, ätherisches Öl, Triterpene, Polyphen- ole und Schleim.

Medizinische Wirkung: Zitronenmelisse besitzt eine entspannende, krampflösende, schweißtreibende, antivirale und blähungs- treibende Wirkung. Sie wirkt bei Übelkeit, Magenverstimmung, Verdauungsbeschwerden, Blähungen. Des weiteren wird sie auch bei Angst, Depressionen, Unruhe, Reizbarkeit, Nervosität und bei Fieber eingesetzt.

Anmerkung: Es sind keine Nebenwirkungen der Pflanze bekannt. Die Melissenblätter wirken mild.

Heilkräuter - Rezepttip

Anwendung in der Naturheilkunde: Als  Tee wird die Pflanze bei Blähungen, Verstopfung, Brechreiz, psychosomatischen Störungen und bei Schlafstörungen verwendet. Umschläge werden bei Prellungen und Quetschungen gemacht. Bei Migräne helfen Kompressen. Bäder werden bei Nervosität und Schlaflosigkeit angewendet.

Sammelgut: Blätter; Zeit: Mai-Juni, September - Oktober

Teeherstellung: 1g Blätter auf eine Tasse heißes Wasser gießen. Dosierung: Bis zu 2 Tassen täglich. 1 Tasse vor dem Schlafengehen einnehmen.

Umschläge: Für Umschläge kann ein starker Melissen- Tee verwendet werden.

Bad: 80g Zitronenmelisse in 1l kochendes Wasser geben und 15 min ziehen lassen. Danach absieben und den Absud in das Badewasser geben.



 




 

 

 

 

 

 

fitnesskatalog.de