Gesundheit

 

 

Heilpflanzenlexikon

Gesundheitscheck

 

 

6-Elemente-Lehre

Themenkatalog

 

Heilpflanzenlexikon von A-Z

Arnika bei Quetschungen, Verstauchungen  und  MuskelschmerzenHauswurz bei Hauterkrankungen, Wunden, Verbrennungen und FurunkelnGänseblume bei Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.Klette bei Hauterkrankungen, Magenleiden und HaarausfallNieswurzPfingstrose bei Darmkrämpfen.

Heilpflanzen - Suche mit Indikationsdatenbank:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Heilpflanzen und Heilkräuter: Index: “K”

Kamille

Klatschmohn

Kapuzinerkresse

Klette

Kerbel

Königskerze

Hinweise     Hilfe     Heilpflanzen - Index

Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige



Anzeige


 

Heilpflanze: Kapuzinerkresse

Familie: Tropaeolaceae

Kapuzinerkresse bei Athemwegserkrankungen.

Bezeichnung: Kapuzinerkresse, lat. Tropae- olum majus.

Beschreibung: Die Kapuzinerkresse ist eine einjährige, bis zu 3m hohe Kletterpflanze mit rundlichen Blättern und trompetenähnlichen roten bis gelben Blüten, die einen langen Sporn besitzen.

Verbreitung: Die Pflanze stammt ursprünglich aus Peru, wird aber heutzutage auf fast allen Erdteilen als Gartenpflanze angebaut.

Inhaltsstoffe: Die Heilpflanze enthält Vitamin C, Glucosinolate, Myrosinase und Oxalsäure.

Medizinische Wirkung: Die Kapuziner- kresse hat eine antibiotische Wirkung. Sie wird als auswurfförderndes und desinfizierendes Mittel bei Athemwegserkrankungen eingesetzt. Der hohe Vitamin C-Gehalt steigert die körpereigene Abwehrkraft. Auch bei Tuberkulose wird die Pflanze häufig verwendet.

Anmerkung: Es sind keine Nebenwirkungen durch die  Verwendung der Kapuzinerkresse bekannt.



 




 

 

 

 

 

 

fitnesskatalog.de