Gesundheit

 

 

Heilpflanzenlexikon

Gesundheitscheck

 

 

6-Elemente-Lehre

Themenkatalog

 

Heilpflanzenlexikon von A-Z

Arnika bei Quetschungen, Verstauchungen  und  MuskelschmerzenHauswurz bei Hauterkrankungen, Wunden, Verbrennungen und FurunkelnGänseblume bei Atemwegserkrankungen, Menstruationsbeschwerden und Leberleiden.Klette bei Hauterkrankungen, Magenleiden und HaarausfallNieswurzPfingstrose bei Darmkrämpfen.

Heilpflanzen - Suche mit Indikationsdatenbank:

A

B

C

D

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z

 

 

Heilpflanzen und Heilkräuter: Index: “E”

Efeu

Enzian

Eichenbaum

Estragon

Engelwurz

 

Hinweise     Hilfe     Heilpflanzen - Index

Welcher Diättyp sind Sie?
Die Antwort liefert Ihnen der kurze Test bei
Diät.com - das Diätportal.

Anzeige



Anzeige


 

Heilpflanze: Engelwurz

Familie: Doldengewächse (Umbellifera)

Bezeichnung: Lat. Angelica archangelica

Engelwurz bei Appetitlosigkeit, Magenerkrankungen, Kolik und bei Verdauungsstörungen

Beschreibung: Der Engelwurz wird bis zu 2m hoch und besitzt einen rübenförmigen Wurzel- stock, der einen gelben Milchsaft enthält. Sowohl die Wurzel als auch die gesamte Pflanze ist stark aromatisch. Der Stengel ist fein gerillt und verzweigt sich nach oben hin. Die grünlichen   Blüten sind in Dolden angeordnet.

Verbreitung: Der Engelwurz ist in Südeuropa, Zentral und  Südasien beheimatet und gedeiht auf feuchten Wiesen und an Flußufern. 

Inhaltsstoffe: Die Pflanze enthält ätherisches Öl, Cumarine und Lactone.

Medizinische Wirkung: Engelwurz auch Angelicawurzel genannt wird bei Appetitlosigkeit, Magenerkrankungen, Kolik und bei Verdauungs- störungen verwendet. Der Extrakt der Wurzel wird bei Entzündungen eingesetzt.

Warnung: Während der Schwangerschaft darf   die Pflanze in gar keinem Fall verwendet werden! Der frische Saft der Engelwurz kann zur sog. Bade- dermatitis führen.



 




 

 

 

 

 

 

fitnesskatalog.de